Archiv für die Kategorie „Software“

Seit heute gibt es die erste öffentliche Beta des Browsers von google. Die Version von chrome, so der Name des Browsers, sieht zumindest auf den ersten Blick schonmal recht ordentlich aus. Die Geschwindigkeit und auch das Design der Benutzeroberfläche brauchen im Vergleich mit dem Internetexplorer oder dem aktuellen Firefox keinen Vergleich scheuen.

chrome

Das bei der Entwicklung lt. Aussage der Entwickler vor allem auf Stabilität und Benutzerfreundlichkeit geachtet wurde merkt man dieser ersten Version bereits an. Trotz allem gibt es natürlich noch viel zu verbessern. Neben den Unmengen an Werbung, die man mangels Ad-Block Plus nun wieder zu sehen bekommt, stört mich vor allem die fehlende Unterstützung für Mausgesten und die Möglichkeit Bookmarks generell in einem neuen Tab zu öffnen.

Alles in allem aber ein sehr guter Start, es bleibt abzuwarten, wie Microsoft und die Mozilla-Foundation reagieren werden. Und natürlich wie die weitere Entwicklung des Browsers fortschreitet…

Die Beta für Windows (OSX und Linux sollen folgen) bekommt man hier.

Die Tage sind Aktualisierungen für TrueCrypt und für den Altap Salamander erschienen.

Bei TrueCrypt wurden einige kleinere Fehler behoben. Außerdem wurde die Geschwindigkeit bei verschlüsselter Systempartition wesentlich verbessert. Die aktuelle Version 5.1a ist auf der Webseite der TrueCrypt-Foundation zu bekommen, den aktuellen Changelog gibt es hier.

Der Dateimanager Altap Salamander ist seit dem 19.03. auch in einer neuen Version erhältlich. Mit dem Update auf v 2.51 werden vor allem Bugs gefixt und das Handling unter Windows Vista wird verbessert. Der aktuelle Changelog ist hier zu finden, der Download hier. Jetzt ist es übrigens auch möglich eine bestehende Installation zu aktualisieren incl. Übernahme aller Einstellungen und des Keys.

Seit gestern gibt es eine neue Version der kostenlosen Verschlüsselungssoftware Truecrypt.

Die Software erlaubt es die komplette Festplatte zu verschlüsseln, als auch verschlüsselte Container anzulegen. Mit Version 5.0 wurde zusätzlich ein sehr interessantes Feature eingeführt, die Möglichkeit auch die Bootpartition zu verschlüsseln. Dieses Feature gab es, zumindest unter Windows, bisher nur in kostenpflichtiger Software. Wenn die Bootpartition verschlüsselt ist muss dann bevor Windows bootet ein Kennwort eingegeben werden um den Rechner starten zu können bzw.um auf die Daten der Festplatte zugreifen zu können.

Für die Verschlüsselung stehen 3 verschiedene Algorithmen zur Verfügung. Neben dem recht bekannten AES kann man auch Serpent und Twofish verwenden. Zusätzlich werden auch noch Kombinationen wie AES-Twofish etc. angeboten.

Diese Software setze ich schon länger ein, hauptsächlich für eine Festplatte mit privaten Daten und in Verbindung mit einem Container auf meinem USB-Stick. Die Verschlüsselung der Bootpartition werde ich demnächst mal in Angriff nehmen.

Die jeweils aktuelle Version von TrueCrypt erhaltet ihr auf der offiziellen Homepage des Herstellers.

Update:

Seid gestern gibt es die Version 5.0a auf der Herstellerseite. Unter anderem wurde ein Bug gefixt, welcher mich bisher leider nicht die Funktion der Verschlüsselung der Systempartition nutzen lies. Nun funktioniert aber alles 😀

Changelog: Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Altap Salamander, vorher auch bekannt als Servant Salamander ist ein Dateimanager für Windows im Stil des Norton-Commanders. Den Salamander setze ich bereits seit einigen Jahren ein, glaub im Jahr 2000 habe ich die Software entdeckt und nutze sie seitdem nur noch anstelle des Explorers. Die letzte (kostenlose) Version 1.52 setze ich im Moment auch auch auf Arbeit ein, da ich dort sonst nur den Explorer zur Verfügung hätte. Diese Software kann aber nur einen Bruchteil dessen, was die aktuelleren können.

Der AS hat mittlerweile einige nette und nützliche Features spendiert bekommen, welche die Nutzung spezieller Programme in diesem Sektor quasi komplett unnötig machen.

Hier mal eine Liste der Features (welche ich zumindest nutze und welche mir besonders wichtig sind):

  • schnelle Navigation über mehrere Laufwerke
  • Anpassung des Layouts, Vergabe von Hotkeys für bestimmte Ordner
  • Integration externer Anwendungen um Dateien an diese zu übergeben
  • diverse Anzeigeoptionen, wie Dateiliste, Thumbnails, etc.
  • Laufwerkswechsel via Shift+Laufwerksbuchstabe
  • interner Viewer für einen Großteil Dateiformate (*.txt, *.pdf, *.doc, *.xls, viele Bildformate, *.html uvm.)
  • integrierter FTP-Client
  • Rename-Plugin zum umbenennen größerer Dateimengen
  • Pack- und Entpack-Routinen für die gängigsten Archivtypen wie *.zip, *.rar, *.ace, *.7zip oder *.tar
  • Plugin zum öffnen und betrachten von CD- und DVD-Images (z.b. *.iso oder *.bin)
  • Prüfsummenplugin für *.md5 oder *.sfv

Auf der Webseite des tschechischen Herstellers der Software lässt sich eine Trial-Version der aktuellen Version 2.5 sowie die kostenlose (auch in deutsch erhältliche) Version 1.52 herunterladen.

Die Seite ist leider etwas outdated, demnächst sollte aber auch eine deutsche Version des AS 2.5 erscheinen. Außerdem sind Features wie Unicodesupport, Tabbed browsing oder voller Vista-Support bereits auf der 2do-Liste und werden hoffentlich bald integriert.

Habe mir jetzt mal den Microsoft Live Writer installiert, welchen es bisher nur als Betaversion gibt. Mittlerweile kommt das Teil richtig gut mit Blogs auf Basis von WordPress zurecht (es werden natürlich noch zig andere Blogsysteme unterstützt).

Die Beta läuft bei mir stabil und macht bereits einen recht ausgereiften Eindruck. Neben der Möglichkeit seinen Blog zu verwalten lassen sich auch problemlos Seiten und Beiträge, wie dieser hier, erstellen. Dabei werden alle Optionen, welche das Standardlayout des WP-Admin hat, benutzbar. Lediglich zusätzliche Optionen, wie in meinem Fall die zusätzlichen Möglichkeiten der Gallerieeinbindung, welche durch das NGGallerie-Plugin geboten werden, sind leider (noch) nicht verfügbar. Da der Live Writer aber über Plugin’s ausbaufähig ist gibt es da sicher bald, zumindest für bekanntere bzw. vielgenutzte Plugin’s, auch die Möglichkeit deren Optionen und Variablen anzusprechen.

Ein weiterer Vorteil gegenüber der Web-Verwaltung ist, das man bereits beim Erstellen der Einträge quasi in seinem Layout schreiben kann. Man sieht also sofort, wie der Beitrag später mal im Blog auftauchen wird.

Was ich im Moment vermisse ist eine Rechtschreibprüfung, diese muss man noch selbst durchführen. Und es wäre vielleicht auch recht praktisch, wenn Smileys von der Software direkt, in die im Blog integrierten Grafiken, umgewandelt werden könnten. Aber vielleicht hält ja das ein oder andere Feature in der Final noch Einzug… 🙂

Alles in allem eine empfehlenswerte Software, wie ich finde.

Die aktuelle Version gibt es kostenlos hier: download

Edit 11.11.2007: In der aktuellen Version (Build 12.0.1366.1026) ist eine Rechtschreibprüfung integriert 😀

Letzte Kommentare
  • sebastian: Danke Maik. André hat ja nur Deutsch probiert… Bei schottischen Schafen kaum verwunderlich das da...
  • sebastian: 😈 vielleicht? 😉 (der tag ist ‚:twisted:‘)
  • vilmchen: ich weiß, wer der verantwortlche für das „hin und her“ war…. mist. gibt keinen smiley für...
  • vilmchen: hahahahah. chi chi. treffer!
  • sebastian: Danke, Maik. 322 Einwohner? Die hatten doch nur die eine Straße und den schicken Platz halt…
Movie Ratings
Fatal error: Call to undefined function wp_movie_ratings_show() in /www/htdocs/schnabel/wp/wp-content/plugins/php-code-widget/execphp.php(27) : eval()'d code on line 1