cambo Natürlich ging’s heut nun erst einmal zu den berühmten Tempelanlagen von Angkor. Aufgrund der kurzen Zeit hier in Siem haben wir uns für ein 1-Tages-Ticket entschieden und nur die "Hauptattraktionen" besucht. Angkor Wat, Angkor Thom und noch einen, den ich grad vergessen habe 😉 Tja, was soll man groß dazu schreiben, am besten selber anschauen. 🙂 Da mittlerweile die Regensaison hier beginnt sind gottseidank nicht zu viele Touris unterwegs und man kann sich halbwegs in Ruhe die Tempel anschauen. Dafür ist man den etwas nervigen Händlern etwas mehr ausgeliefert, die einem Wasser, Reiseführer und allerlei anderen Krempel verkaufen wollen. Abends sind wir dann im Hotel bei uns essen gewesen, die hatten Happy Hour und so gab’s Bier und lecker Khmerfood auf der Dachterasse. Später fing’s dann an zu regnen.

Am nächsten Tag sind wir dann etwas weiter mit unserem Tuktuk gefahren um einen etwas abgelegenen Tempel zu besuchen. Beng Mealea ist dann doch noch etwas ganz anderes. Der Tempel ist zu großen Teilen eingefallen und schön mit Bäumen und allerlei Pflanzenzeug zugewuchert. Frisch geräumte Mienenfelder ringsrum und Spinnen und ander Getier haben uns gut gefallen. Indiana Jones lässt grüßen 😀

Zum späten Nachmittag sind wir dann wieder heim und haben uns noch einmal auf der Dachterrasse entspannt. Ein kurzes Gewitter hat dann Siem vom Strom getrennt, unser Hotel hatte aber nen Notstromaggregat. Im Dunkeln, ohne Straßenbeleuchtung, sind wir dann in Richtung Barstreet, das Kneipenviertel Siems besuchen. Bei Kerzenschein haben wir gefuttert uns sind dann, als der Strom wieder da war, noch in eine andere Kneipe marschiert. Schöner Tag. 🙂

8 Kommentare zu „Tag 7+8 – Angkor Tempel und drumherum“

  • vilmchen:

    boah,m wasn hier los? … da kuckt man mal kurz ni und schon gibts gleich zwei (!)lange berichte. klasse! 😉 der rüdi lässt wohl ni mit sich reden? naja vom vielen auf dächern sitzen und ausruhen, könnt ich auch nix mehr schreiben. … noch vor paar tagen haste wenigstens immer die speisekarte des tages mit angegeben. und kaum wirds interssant, läst du die weg. 🙁 kannste doch ni machen… *verzweifeltundumdenlohndestagesinderfernebetrogenkuck* 😉

  • Maik:

    So, jetzt ma wieder ne Lesebestaetigung geschickt, nachdem mich die Zivilisation wieder hat, klingt ja alles schweisstreibend bei euch, Schoen! Angor Wat muss ich wohl mal hin, muss ich wohl.

    So schoen weiter machen. ich muss zurueck zu meinem Grizzly, der will schon wieder meinen Elch fressen, gut das mein Wolf drauf aufpasst….

    Gar wundertolle Gruesse aus Somewhere in Kanada!!

    Maik

  • vilmchen:

    hallo rumtreiber, von dem noch niemand was gehört hat:
    is ja schön ,dass ihr auch noch lebt und das man davon über anderer leute blogs erfährt. 😉
    grüß den wolf.

  • Ach, schau an, der Maik. Da isser. Wolf? Oder Rolf? Gruesse von den Hmong, da simmer grad.
    Leider kaum/keine Zeit gross was zu schreiben. Sorry. Uebermorgen gehts nach Halong, btw. Werd dann wohl mal was nachtraeglich schreiben tun. In diesem Sinne, Sebastian

  • andré:

    und ich dachte schon, der strom ist immer noch ausgefallen oder ihr seit in der kneipe versackt.
    Beng Mealea hab ich nicht gesehen. Toll. Hmmm.

    Wie bringt man überhaupt den Wolf über die Brücke ohne das der Grizzly den Elch frißt?

    Grüße an den Blog…äh, Forum!

  • Maik:

    man hier passiert ja gar nix, was faerst du auch wieder in so ein unentwickeltes Land, hab mich hier gefreut was zu lesen…und dann das…nix ;o( hmmm….

    sooo hab jetzt auch noch nen Biber und ganz viele Squirrels, die sind ja mal voll geil ^^

    na dann Gute ReiseBlogBesserung und schoene Gruesse vom Vancouver Island.

    Maik

  • Nunja, Maik… Wenigstens schreib ich dann und wann noch mal ueberhaupt. Die vielen, aehhh… wenigen, aehhh… nicht existenten Blogeintraege und Mails aus dem ueberentwickelten Land in dem DUU grad bist schaff ich aber trotzdem grad noch so dann und wann zu lesen.
    Btw, sind grad auf Cat Ba, die groesste Insel inmitten von Halong Bay. Morgen gehts dann zurueck nach Hanoi und gegen 23 Uhr Ortszeit geht der Flieger nach DE. Langsam hab ich auch die Schnauze voll von dem ganzen Reisgemache hier. Glaub asiatisches Essen hab ich fuer 2009 mehr als genug. 😉

  • Maik:

    Ja die lezten Tage waere ein Blog dann doch durchaus wieder moeglich gewesen, naja das naechste Mal fahr ich wieder mit dir in Urlaub da klappt das alles wieder besser.

    So ich muss jetzt zu meinem Bier und zum Sonnenuntergang – bloody fantastic here 🙂

    Tier des Tages: Die Bananenschnecke! 🙂

Kommentieren

Letzte Kommentare
  • sebastian: Danke Maik. André hat ja nur Deutsch probiert… Bei schottischen Schafen kaum verwunderlich das da...
  • sebastian: 😈 vielleicht? 😉 (der tag ist ‚:twisted:‘)
  • vilmchen: ich weiß, wer der verantwortlche für das „hin und her“ war…. mist. gibt keinen smiley für...
  • vilmchen: hahahahah. chi chi. treffer!
  • sebastian: Danke, Maik. 322 Einwohner? Die hatten doch nur die eine Straße und den schicken Platz halt…
Movie Ratings
Fatal error: Call to undefined function wp_movie_ratings_show() in /www/htdocs/schnabel/wp/wp-content/plugins/php-code-widget/execphp.php(27) : eval()'d code on line 1