waterbuffalo So, heut ging’s mit der selben Bude wie gestern ins Mekong Delta. Etwas eher, 7.30, wurden wir abgeholt und 5 Minuten später wieder fallen gelassen. Am Hafen. Von da aus ging es mit dem Boot gut 3 Stunden gen Südosten, immer schön auf dem Mekong und seinen Kanälen entlang. Unsere Gruppe bestand aus etwa 16 Leuten, plus unserem Guide. Da Ruediger und ich die ersten auf dem Boot waren hatten wir uns auch gleich mal die schönen Plätze an der frischen Luft gesichert. Unseren ersten Stop haben wir dann an einer wunderbaren Insel im Delta gemacht wo wir Süßigkeiten probieren (und kaufen) konnten. Highlight war da, neben dem Reiswein, der Schlangenwein. Quasi auch Reiswein, aber mit kaputter Schlange drin. Egal, ein Fingerhutgrosses Glas gab’s zum probieren. Als aus dem Glaszylinder mit der Flasche dann noch nen toter Vogel (Amsel oder so ähnlich) gezogen wurde hat der ein oder andere sein schnelles „Ja“ zum gratis Schnappes doch bereut, naja. Lecker war anders.

Weiter ging’s nach kurzem Fußmarsch via Kanu durch die Kanäle der Bambuswälder. Schön. Weiter mit einem anderen Boot dann in Richtung Lunch. Dort gab’s Essen nach Wahl, Nudeln mit Meeresfrüchten war unsere. Dazu 2 Tiger und dann sind wir da noch etwas in der Gegend rummarschiert. Fahrrad hätt’s auch gegeben, aber warm und mit nem Bier da rumkurven war doof. Dann haben wir uns noch eine tolle Kokosmanufaktur angeschaut und sind mit dem Bus nach Can Tho.

Für knapp 5 Dollar Aufpreis haben wir uns dann da ein Zimmer mit Klimaanlage gegoennt und sind noch ne Runde durch die Stadt gelaufen. Ruediger hat abends dann Schlange gefuttert, ich hab mich für Chicken entschieden.

Am nächsten Tag ging es früh morgens via Boot auf den „floating market“, halt ganz viele Schiffchen auf dem Mekong, welche Obst und Gemüse verkaufen. Eigentlich für die Bevölkerung da gedacht, gab’s natürlich auch die, die von den Touris profitieren wollen. Also gegen 8.30 das erste Tiger mit einem netten Ami auf dem Dach unseres Bootes geschlürft. Seine, wie auch unsere Meinung: „Hey, it’s vacation“ 🙂

Weiter dann noch zu einer Reisbude und dann (sehr nervige) 4 Stunden mit dem Bus wieder nach Saigon. Den Abend haben wir im Rooftopgarden auf dem Rex-Hotel in Saigon verbracht. Schön, aber auch recht teuer (Bier war fast 3 Euro). Egal, schöner Blick und ein netter ausklang unserer Zeit hier in Saigon.

Morgen geht’s nach Siem Reap.

PS: Sorry, das ich hinterher häng, kaum Zeit und Ruediger kann/will nich schreiben.

3 Kommentare zu „Tag 4+5 – Mekong-Delta“

  • vilmchen:

    … ham schon gedacht, ihr musste den mekong langschwimmen… so lange wie das dauert, bis hier mal wieder nachricht kommt.
    floating market: wwooohhooo!! .. und anstatt euch mit fremdländischem gemüse und obst einzudecken, esst ihr lieber tiger zu mittag … 😉

  • Schwimmen will da definitiv keiner von uns, und von euch wohl auch nicht 😉
    Hoffe, das ich morgen mal wieder richtig zum schreiben komme.

  • vilmchen:

    sag dem rüdischer, der soll auch mal was schreiben… gibt leute, die warten auf nachrichten hior…

Kommentieren

Letzte Kommentare
  • sebastian: Danke Maik. André hat ja nur Deutsch probiert… Bei schottischen Schafen kaum verwunderlich das da...
  • sebastian: 😈 vielleicht? 😉 (der tag ist ‚:twisted:‘)
  • vilmchen: ich weiß, wer der verantwortlche für das „hin und her“ war…. mist. gibt keinen smiley für...
  • vilmchen: hahahahah. chi chi. treffer!
  • sebastian: Danke, Maik. 322 Einwohner? Die hatten doch nur die eine Straße und den schicken Platz halt…
Movie Ratings
Fatal error: Call to undefined function wp_movie_ratings_show() in /www/htdocs/schnabel/wp/wp-content/plugins/php-code-widget/execphp.php(27) : eval()'d code on line 1