saigon Hallo zusammen.

Heut morgen sind wir dann mal in Saigon gelandet. Der Flug war soweit in Ordnung, lediglich das defekte Entertainment-System war etwas doof. Fast 12 Stunden Flug ohne Musik/Film etc. nerven dann doch etwas. Kurzzeitig war zwar mal der Bildschirm an, aber dann ist das Ding wohl komplett abgestürzt, naja… Ohne gefragt zu werden haben wir die Unannehmlichkeiten natürlich entschuldigt. Dafür war ja auch das Essen lecker und nach zügiger Zollabfertigung hat uns dann sonen älterer Herr auch gleich zum Hotel gefahren. Als wir da waren haben wir gleich mal die nächste Lektion gelernt… vorher den Preis festmachen. So haben wir in dem ollen KIA halt soviel bezahlt als hätten wir nen Pick-Up-Service vom Hotel gehabt (20$). Naja.

Nach dem problemlosen Check in im Hotel (wir haben das selbe Zimmer wie Ruediger vor 1 Jahr schon hatte) sind wir dann erst mal etwas quer Feld durch die City marschiert. Neben dem Re-Unification-Palast und Notre Dame sind wir dann auch gleich erst mal ins Kriegsopfermuseum gegangen, dort kann man sich jede Menge Technik aus Zeiten des Kriegs anschauen und, was noch interessanter war, auch viele Fotos und Dokumente aus der Zeit. Vor allem de Geschichten um die Fotos waren sehr interessant. so ein Besuch eines Museums wir aber, aufgrund der (teilweise) heftigen Bilder und der gefühlten 40 Grad dann doch etwas anstrengend, also sind wir erstmal auf die Suche nach etwas Ess- und Trinkbaren gegangen.

3 Straßen weiter, tadaaa, ein Lotteria 😀 Hab keinen Cheeseburger auf der Karte gefunden, also nen anderen genommen, war auch okay. Zwischenzeitlich fings aber mal an zu regnen und wir haben vom klimatisierten Restaurant aus den Kreisverkehr und die vielen Kaputten Mopedfahrer beobachtet. Glaub da muss ich noch mal nen extra Beitrag zu verfassen, das is echt zu heftig…

Im Anschluss ging’s via Taxi ins Chinaviertel, wo wir uns 4-5 Tempel(chen) angeschaut haben. Die Dinger waren zwar etwas unscheinbar aber trotzdem recht interessant. Das tolle an dem Viertel da war auch, das uns da irgendwie jeder bestaunt hat. Touristen scheinen in dieser Gegend wohl eher die Ausnahme zu sein, wir haben auch keine anderen da gesehen. In einem Straßenrestaurant haben wir uns dann erst einmal ein gutes Tiger-Bier gegönnt. Sehr gut. Um unseren Tisch standen dann erst einmal 2-3 junge Frauen herum, die nur darauf warteten das wir ausgetrunken haben um uns das nächste Bierchen trinken zu können. Am Anfang etwas komisch, wenn permanent jemand hinter einem steht und so quasi auf die finger schaut, irgendwann ignoriert man das aber alles und lässt sich’s gut gehen. 🙂 Ich hatte zwischenrein Hunger, also noch nen lecker  Hühnersüppchen genascht. 2 weitere Bier später sind wir dann erst mal weiter.

Im Zickzack durch die Straßen, irgendwie immer die Mopedfahrer im Augenwinkel, sind wir so ins Hotel zurück. Nach einer kleinen Dusche ging’s noch zu Pizza-Hut um Abendessen und dann ins Bett. Der Schlaf im Flieger war dann doch nicht so erholsam und zig Kilometer bei dieser drückenden Hitze zu laufen schafft auch.

3 Kommentare zu „Tag 1 – Saigon“

  • Maik:

    Tadaa…ein Lotteria!!! *ich platze vor Neid*

    Schon mal drüber nachgedacht das die Frauen euch gar keine weiteren Biere servieren wollte sondern eher den fleischlichen Gelüsten fröhnen wollten?! Nee aber stattdessen bestellt man sich ne Hühnersuppe….na denn ^^

    Naja einen hab ich noch, du hast ja quasi danach geschrien: „Lufthansa – There is no better way to fly“ wie wahr wie wahr!!! 😉

  • Roland:

    Meine Gedanken gingen ebenfalls in die Richtung von Maik. Aber vielleicht war einfach zu wenig in eurem Geldbeutel, um euch das Touristen-Paket anzubieten zu wollen ;-).

    Viele Grüße von der Familie

  • Ach was… Das doofe ist ja, die sehen alle aus wie 14 oder 40+. Zumindest hab ich noch keinen wirklichen Indikator fuer das Alter finden koennen… Egal, is ja kein soein Urlaub 😛

Kommentieren

Letzte Kommentare
  • sebastian: Danke Maik. André hat ja nur Deutsch probiert… Bei schottischen Schafen kaum verwunderlich das da...
  • sebastian: 😈 vielleicht? 😉 (der tag ist ‚:twisted:‘)
  • vilmchen: ich weiß, wer der verantwortlche für das „hin und her“ war…. mist. gibt keinen smiley für...
  • vilmchen: hahahahah. chi chi. treffer!
  • sebastian: Danke, Maik. 322 Einwohner? Die hatten doch nur die eine Straße und den schicken Platz halt…
Movie Ratings
Fatal error: Call to undefined function wp_movie_ratings_show() in /www/htdocs/schnabel/wp/wp-content/plugins/php-code-widget/execphp.php(27) : eval()'d code on line 1