Soderle, da der Sebastian ja so ein gestresster Mensch ist und nich dazu kommt die wirklich wichtigen Sachen zu machen, schreibt der Maik jetzt hier mal was rein. Ich war ja schließlich dabei und durfte Sebastian und Andre live erleben !?! 🙂

Der Dienstag, 8.Sep.09, begann mit dem Erwachen in der Jugendherbutze und frühstücken, was mich an einige vergangene Klassenfahrten erinnerte. Damit dieses Feeling auch komplett wurde, speiste auch noch eine deutsche Jugendreisegruppe mit uns.

Für den Tag war eine Rundfart geplant die uns nach nördlich von Inverness führte am Dormoch Firth vorbei durch schönste Wald- , Wiesen- und Schafslandschaften. 2 Regenschauer und die Sonne gaben der ganzen Landschaft dann auch noch irgendwie eine tolle Atmosphäre. Über Ardgay und Bonar Bridge ging es zu den Shin Falls, ein kleiner eher unspektakulärer Wasserfall von 2m Höhe oder so, doch siehe da versuchte doch auf einmal ein Fischlein den Wasserfall hochzuspringen und dann noch eins und noch eins, das waren wohl Lachse auf Wanderschaft, von den ca. 10 die wir da hoch springen sahen, hatte es leider kann geschafft. Ich hatte das Glück einen im richtigen Moment vor die Kamera zu kriegen. 🙂

Auf der A837 und A835 gings es dann gen Westküste, die Strasse war meistens einspurig, aber alle 100m gabs Vorbeilass-oder Überholbuchten. Das Wetter wurde immer besser so mit Sonne  (19Grad) und es gab ordentlich Wind, warmen Wind, was das Ganze wieder sehr toll macht, als wir uns an einer schön windigen Stelle mal ein Stück von der Strasse einen Hügel hochkämpften und um die sensationelle schöne Landschaft zu bewundern. Es schon unglaublich wie viele verschiedene Grüns es gibt ^^.
Irgendwann kamen wir dann an die Küste und zwar in Ardmair und dort ging die Strasse auf 300m direkt an der Küste entlang und es bließ ein heftiger Sturm die ganze Gischt vom Steinstrand auf die Strasse, da haben wir natürlich gehalten und uns auch rausgetraut und haben uns die heftige Briese um die Nase wehen lassen und uns in den Sturm gelegt, so 45Grad Neigung hatten wir schun. Geiles Erlebniss!

Next Stop war da beschauliche Fischerdorf Ullapool, dort gabs dann erstmal für mich sehr leckere Fish’n’chips und dann noch ein bissl Gucken und Tun und weiter zur Corrieshalloch Gorge (Schlucht) – Schön aber unspektakulär. Dann haben wir einen Abstecher entlang der Little Loch Broom Bucht gemacht, unterwegs hat Andre versucht mal mit den Schafen zu sprechen, aber die haben ihn entweder nicht richtig verstanden oder er hat sich unglücklich ausgedrückt, den diese rannten panisch einfach nur weg. 😉
In nem Ort mit 3 Häusern gabs dann lecker Kaffee mit Blick auf Meer, Berge, Sturm und Wolken. Danach gins zurück nach Inverness und nen toller Tag ging mit nem Burger im Pub von tags zuvor zu Ende! Tolles Schottland, tolles!

1 Kommentar zu „Schottland-Rundreise: Teil 3“

  • Danke Maik.
    André hat ja nur Deutsch probiert… Bei schottischen Schafen kaum verwunderlich das da nix zurück kam. Zumal es kaum Deutschkurse für Schafe gibt… 😉

Kommentieren

Letzte Kommentare
  • sebastian: Danke Maik. André hat ja nur Deutsch probiert… Bei schottischen Schafen kaum verwunderlich das da...
  • sebastian: 😈 vielleicht? 😉 (der tag ist ‚:twisted:‘)
  • vilmchen: ich weiß, wer der verantwortlche für das „hin und her“ war…. mist. gibt keinen smiley für...
  • vilmchen: hahahahah. chi chi. treffer!
  • sebastian: Danke, Maik. 322 Einwohner? Die hatten doch nur die eine Straße und den schicken Platz halt…
Movie Ratings
Fatal error: Call to undefined function wp_movie_ratings_show() in /www/htdocs/schnabel/wp/wp-content/plugins/php-code-widget/execphp.php(27) : eval()'d code on line 1