Wir sind gegen 9.05 auf dem Kansai International gelandet und nach der Erlebnistour „Terrorbekaempfungsmassnahmen“ durften sind wir, nachdem Maik heldenhaft eine Unterkunft in einem 10-Mann-Zimmer im Hostel organisiert hat, mit der Bahn dann direkt nach Kyoto. Die Zugfahrt ging quasi durch eine endlose Stadt, es gab so gut wie keine Landstriche, die nicht irgendwie zugebaut waren. Das Hostel zu finden war problemlos also konnten wir im Anschluss schon die ersten Tempelanlagen bestaunen. Tollerweise liegt das Hostel nur paar Meter von einigen entfernt. Die ersten Kirschblueten und ein damit verbundenes Volksfest haben wir so auch gleich noch mitgenommen. Maik hat mit Oktopuss-Mehl-Pamp-Baellchen eine neue kulinarische Erfahrung gemacht 😉 Im Anschluss sind wir noch etwas durch die Gegend marschiert und haben so nach und nach das Geld ausgegeben, welches wir eigentlich fuer die Buchung im Hostel benoetigten. Tollerweise funktioniert die DiBa-Visa naemlich nicht mit den Automaten der japanischen Banken 🙁 Maik ist dann allein noch einmal los (zu einer von ihm !!! lokalisierten Citibank) und hat Bares geholt, die wollten hier im Hostel irgendwie auch keine Kreditkarten akzeptieren…

Nachdem wir dann endlich unser 10-Mann-Zimmerchen bezogen hatten gings erstmal in den hauseigenen Badesalon. Der gemeine Japaner duscht im Sitzen vor einem Spiegelchen auf Kniehoehe und laesst sich dann ins 40-80 Grad (die Angaben schwanken 😉 ) Planschbecken gleiten um zu entspannen. Toll. Echt. Toll. 😀

Aufgrund Maiks Oktopuss-Erfahrungen haben wir uns dann fuer eine typische japanische Mahlzeit in einer der hier bekanntesten Restaurantketten entschieden. McChicken bzw. BigMac haben toll geschmeckt 🙂

Todmuede sind wir zu befohlener Stunde (Nachtruhe!) um 10.30pm ins Bett gefallen.

2 Kommentare zu „Tag 1 – Kyoto“

  • Alper:

    Hi Ihr zwei,
    na, da konntet Ihr doch schon die ersten tollen Eindrücke sammeln. Und nicht durch die ersten kulinarischen Schocks verschrecken lassen 😉 Sebastian, erinnere den Maik ruhig gelegentlich daran, dass er sogar gebratene Käfer mindestens einmal probieren wollte.

    Gruß
    Alper

  • vilmchen:

    fotografiert ja auch die dusche 8)

Kommentieren

Letzte Kommentare
  • sebastian: Danke Maik. André hat ja nur Deutsch probiert… Bei schottischen Schafen kaum verwunderlich das da...
  • sebastian: 😈 vielleicht? 😉 (der tag ist ‚:twisted:‘)
  • vilmchen: ich weiß, wer der verantwortlche für das „hin und her“ war…. mist. gibt keinen smiley für...
  • vilmchen: hahahahah. chi chi. treffer!
  • sebastian: Danke, Maik. 322 Einwohner? Die hatten doch nur die eine Straße und den schicken Platz halt…
Movie Ratings
Fatal error: Call to undefined function wp_movie_ratings_show() in /www/htdocs/schnabel/wp/wp-content/plugins/php-code-widget/execphp.php(27) : eval()'d code on line 1