Hab heut mal den IPTV-Receiver, welchen die TCom mitliefert, an meinem Monitor getestet. Der X301T passt, Dank des tollen silbernen Designs, natürlich bestens zu meinem schwarzen TV, meinem schwarzen DVD-Player und meiner schwarzen Surround-Anlage. 🙁 Da es den aber nur so gibt hat man ja keine Alternativen.

Nach dem ersten Einschalten lädt das Gerät ersteinmal einiges an Daten herunter, Neben den neuesten Updates für die Software (Windows CE) wird dann das Gerät auch gleich eingerichtet. Die Einrichtung der Partitionen und die Installation der Software brauchen eine ganze Weile, das Gerät ist gut 20 Minuten am konfigurieren.

Nach dem letzten Neustart, man kommt sich fast wie bei einer Windows-Neuinstallation vor 😉 , gelangt man dann in das Menü, welches einem einige Optionen bietet. Neben dem TV-Programm sind da Punkte wie VideoOnDemand, der integrierte Festplattenrekorder, das TV-Archiv und Optionen zum Gerät zu finden.

Das TV-Bild ist eigentlich ganz brauchbar, auch wenn ich bisher nur auf dem 20″ TFT testen konnte. Der Wechsel zwischen den etwa 100 Programmen erfolgt halbwegs flott, die Trägheit des Geräts bzw. dessen Vorgängers, von der ich vorab gelesen hatte, hält sich in grenzen. Bild und Ton kommen ohne Aussetzer und ohne zu stocken an.

Die HD-Kanäle, welche ohne Aufpreis zu empfangen sind, sind leider auf 3 Stück beschränkt. Neben Anixe wird auch Pro7 und Sat1 zusätzlich in HD angeboten. Das Bild wird bei letzteren wesentlich klarer gegenüber dem normalen Kanal, der Inhalt bleibt natürlich trotz alledem unterirdisch.

Da auf Anixe leider nur gerade irgendwelcher Joga-Kram zu sehen war und ich keine Lust hatte den Tussi’s bei Alexander Hold via HD die Pickel oder Piercings zu zählen hab ich mich dann dem TV-Archiv gewidmet. Zum Glück waren dort dann doch ein paar (21) Musikvideos von Deluxe Music lounge in HD zu finden. Die sahen dann doch richtig gut aus. 🙂 Anschließend hab ich dann noch etwas durch das Bundesliga-Archiv geklickt und mir auch da ein paar Minuten den Unterschied zwischen HD und normaler Auflösung angeschaut.

Fazit: Zumindest für meinen kurzen Test schien IPTV in Verbindung mit dem Receiver recht gut zu laufen. Für einen Langzeittest brauch es sicher noch eine ganze Weile mangels passendem TV und fehlender Verkabelung. Leider lässt sich der X301T nämlich nicht per W-LAN ansprechen und pocht auf einen direkten Anschluss via LAN-Kabel.

Kommentieren

Letzte Kommentare
  • sebastian: Danke Maik. André hat ja nur Deutsch probiert… Bei schottischen Schafen kaum verwunderlich das da...
  • sebastian: 😈 vielleicht? 😉 (der tag ist ‚:twisted:‘)
  • vilmchen: ich weiß, wer der verantwortlche für das „hin und her“ war…. mist. gibt keinen smiley für...
  • vilmchen: hahahahah. chi chi. treffer!
  • sebastian: Danke, Maik. 322 Einwohner? Die hatten doch nur die eine Straße und den schicken Platz halt…
Movie Ratings
Fatal error: Call to undefined function wp_movie_ratings_show() in /www/htdocs/schnabel/wp/wp-content/plugins/php-code-widget/execphp.php(27) : eval()'d code on line 1